23 Gründe für dich, auf keinen Fall Kürbis zu essen!

Es ist Kürbiszeit. Nicht, dass man sie verpassen könnte, selbst wenn man wollte. Gnadenlos wird das orangefarbene Gemüse in allem verarbeitet, was nicht bei drei auf dem Teller ist. 

Wenn dir das auch langsam auf den Keks geht, findest du hier 23 vegane Kürbisverwendungen, die die Welt nicht braucht.

PLAY
Bild via Giphy

1. Kürbisdonuts

Donuts sind ein Genuss. Ihr in Fett ausgebackener Teig und die mächtige Glasur machen sie zu einem Snack, der dich ununterbrochen „Hm“ und „Ah“ stöhnen lässt. Wer da Kürbis reinmischt, ist des Teufels!

Bild via Eat This

2. No Bake Pumpkin Spice Latte Bites

Den Namen auszusprechen, dauert länger, als die Dinger zuzubereiten. Und das ist nie ein gutes Zeichen. 

Bild via Der Kürbis Blog

3. Kürbis-Keksteig 

Klar liebst du Keksteig. Wer nicht? Es gibt kaum exquisitere Freuden auf der Welt, als eine Schüssel auszukratzen und dabei über rohen Teig und Bauchweh zu philosophieren. Kürbisgeschmack killt die Magie des Augenblicks!

4. Rotkohl-Rouladen mit Kürbisfüllung

Eine Füllung, die nur aus Kürbis und Bohnen besteht, klingt nicht gerade nach einer kulinarischen Offenbarung. Wird Kürbis nicht auch super-matschig?

Bild via Rapunzel

5. Kürbis-Pizza

Nein, einfach nein! Wir haben inzwischen Pizza aus Blumenkohl, Pizza aus Kartoffeln, Pizza aus Bete – kein Bedürfnis, auch noch Kürbis auf eine Pizza machen. 

Bild via Salzkorn

6. Kürbis-Hummus

Hummus ist superlecker – so, wie er ist. Den muss man aus gar nix anderem herstellen. Und erst Recht nicht aus Kürbis. Punkt.

Bild via Pinch of Yum

7. Pumpkin Spice geröstete Kichererbsen

Hatten wir das nicht eben schon geklärt? Kichererbsen brauchen keine Kürbis-Unterstützung!

8. Kürbis-Eis

Schmeckt das dann wie gefrorener Kürbis? Und möchtest du überhaupt wissen, wie gefrorener Kürbis schmeckt? 

9. Pumpink Pull Apart Caramel Bread

Karamell und Brot und Kürbis? Klingt irgendwie nach klebrigen Fingern und drei Tagen Bauchweh.

10. Pumpkin Pie Protein Smoothie

Klar, Sportler brauchen ihre Eiweiß-Shakes wie Redakteure ihre Mate. Aber ist das dann sowas wie Pumpkin Spice Latte für Fitnessfetischisten? 

11. Pumpkin Pesto

Du machst inzwischen Pesto aus Nüssen, Grünkohl, Spinat und sogar Radieschengrün (ja, hat die Redaktion tatsächlich schon probiert) und bekommst das Glas am Ende doch nie leer. Brauchst du noch ein weiteres mit püriertem Kürbis in deinem Kühlschrank? Wohl kaum!

Bild via Glücksfinder

12. Kürbis-Punsch

Sekt-Frucht-Mischungen und Schlammbowle sind mit Sicherheit ein alter Hut. Aber bloß, weil jetzt Herbst ist, musst du nicht krampfhaft Kürbisreste in Partygetränke verwandeln. Niemand wird sie trinken. Niemand!

Bild via Honestly Yum

13. Kürbislasagne

Klassiker sind Klassiker, weil sie so gut sind, dass man an ihnen nichts ändern muss. Lasagne mit Kürbis ist einfach nur grausam.

Bild via My New Roots

14. Kürbisschokotorte

Don't. Just don't. 

15. Kürbispommes 

Du hast schon ein Jahr gebraucht, um dich daran zu gewöhnen, dass es neuerdings zu Burgern auch Süßkartoffelpommes gibt. Warum muss man dich jetzt noch mit etwas aus Kürbis verwirren?

Bild via Gourmet Guerilla

16. Kürbis(kern)-Wurst

Wenn es etwas gibt, dessen Existenz du dir beim besten Willen nie hättest vorstellen können, dann Kürbiswurst. Da haben selbst hartgesottene Veganer Skrupel.

17. Kürbisfalafel

Es scheint sich ein Muster zu bilden, das viele Fragen aufwirft. Was war zu erst da: Menschen, die nach Kichererbsen verlangen, die kürbissiger schmecken – oder Kürbisreste, die nur durch Kichererbsen essbar wurden?

18. Pumpkin-Maple Over Night Oats

Früher hieß Porridge noch Haferschleim und niemand wollte es essen. Ähnlich sieht es mit dem Birchler Müsli aus, das durch den neuen Titel „Over Night Oats“ plötzlich schick ist. Stoppt diese Augenwischerei – sofort! 

19. Kürbis mit Quinoa-Füllung

Du hast es satt, Dinge mit Kürbis zu füllen? Dann füll' doch den Kürbis mit Dingen. Oder iss einfach was ganz anderes.

Bild via Angies Recipes

20. Pumpkin-Polenta

Natürlich findest du Polenta spannend – vor allem, wenn du sie in einem Restaurant isst und dich darüber freust, sie nicht selbst machen zu müssen. Aber aus Kürbis?

21. Kürbis-Creme-Brulée

Braune, geile, superleckere Karamellschicht. Du brichst mit dem Löffel hindurch, führst ihn langsam mit cremiger Großartigkeit an deine Lippen und dann – KÜRBISGESCHMACK. Och nö! 

Bild via Garden Therapy

22. Kürbis-Mac’n’Cheese

Du hast echt Bock auf Käse, auch wenn du weißt, Käse ist kein Freund veganer Küchen. Doch egal, wie verzweifelt du nach würdigem Ersatz suchst, du solltest wissen: Kürbis wird nie die Lösung sein.

Bild via Oh She Glows

23. Kürbis-Dip

Egal, was du in Kürbis tunkst: Es wird hinterher nicht besser schmecken.

Bild via Meatified

Okay. Kürbis hat gerade Saison und es ist eine gute Sache, saisonal zu essen. Und hey, es gibt definitiv Dinge, die schlechter schmecken als Kürbis. Trotzdem verliert das Gemüse an Reiz, wenn plötzlich alles danach schmeckt. 

Zum Trost für dich: Ab November verschwinden die Kürbisrezepte von den Blogs um Platz für Chai, Plätzchen und Rotkohl zu machen. Dann kannst du deinen selbstgemachten veganen Pumpkin Spice Latte auch endlich wieder wirklich lieben. 

Zu. Viel. Kürbis!

Teilen Teilen
Titelbild via Pixabay

Dieser Artikel ist Teil unseres Ressorts Caring, in dem es um Dinge geht, die unsere Welt besser machen: Konsum, Umweltschutz, Gerechtigkeit, Gesellschaft. So wie in diesen Artikeln: